Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   14.06.12 03:56
    The alluring round toe h


http://myblog.de/sle18

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Hey,

also ich denke, ich werde hauptsächlich über mein Leben und meine Gedanken bloggen...

einfach mal alles rauslassen was einen so bedrückt ...

 

 

Erstmal wie alles begann..

Vor circa 4 Jahren bin ich krank geworden ... SLE ( systemischer Lupos erythomatodes ... ich war Wochenlang in einer Spezialklinik um herauszufinden was ich eigentlich wirklich habe...gegen Ende meines Aufenthalts fing an meine Niere zu versagen... ich wurde in eine UniKlinik verlegt und bekam eine Art Schemo.

Da ich durch meine Krankheit auch viele Tabletten bekommen habe, darunter auch Kortison ( fals jemand das kennt), habe ich echt viel zugenommen. Ich fühlte mich so dick, fett und einfach ekelig... ich begann abzunehmen.... zu krass leider :D in 2 Wochen verlor ich 20 kg... es entwickelte sich zu einer richtigen Sucht!! Ich konnte nicht mehr aufhören abzunehmen, Sport zu treiben und mein Essen zu kontrolliren. Ich wurde eine richtige Ordnungsvernatikerin und Perfektionistin. Alles musste perfekt sein. Die 6 Wochen Sommerferien verbrachte ich damit jeden Morgen früh aufzustehen und Schulsachen nachzuholen ( hatte ja wegen des Klinikaufenthalts sehr viel verpasst), extrem viel Sport zu treiben, alles immer ekribisch!!" sauber zu halten und alles so perfekt wie möglich zu machen. Ich trank 7 Liter Wasser am Tag und aß so gut wie nichts...

Durch den Gewichtsverlust wurde meine Chemodosis zu hoch und ich verlor meine Haare, mit 15 Jahren, es war SCHRECKLICH für mich. Ich hatte vorher brustlange hellblonde schöne Haare und langsam aber sicher musste ich zugucken wie ich sie ALLE verlor

 

Ich steigerte mich immer mehr in den Perfektionismus rein, wurde immer kränker , psychisch und physisch... schottete mich KOMPLETT von Freunden und anderen ab. Ich lebte einfach nicht mehr.

Irgendwann merkten auch die Ärzte, dass ich nicht wegen der Chemo so stark abnahm, sondern weil ich es WOLLTE. Sie zwangen mich wieda zu essen, sonst würden sie mich in eine Klinik stecken :O Es war soo schwer Ich konnte anfangs nur ein mini bisschen essen, denn mein Magen hatte sich extrem verkleinert. Irgendwann FRAß ich mega. Mein Körper wollte nachholen, was er verpasst hatte. Ich fing wieda an zuzunehmen... "nur" 5 kg aber für mich ging eine Welt unter. Ich fing an mein Essen auszukotzen, am Anfang 2 mal am Tag, ich ekelte mich vor mir selber, irgendwann wurde es zur Gewohnheit und immer öfter... 7 bis 8 mal am Tag war noch wenig Nach einem Jahr vertraute ich mich meinem besten Freund, und gleichzeitig festen Freund, an. Er zwang mich aufzuhören, aber es ging einfach nicht :O Ich konnte es ABSOLUT nicht mehr lassen. ICH MUSSTE. ES WAR EIN ZWANG!!!  Es war furchtbar, selbst als er mir drohte ging es nicht, ich tat es heimlich weiter Irgendwann bemerkten dies auch meine Ärzte, weil mein Gesundheitszustand darunter litt. 7 Wochen Magendarmgrippe ist halt nicht ganz so normal :D Meine Organfunktionen verschlechterten sich auch... Sie zwangen mich aufzuhören und drohten mir wieder eine Klinik an. Also... musste ich lernen ohne das Erbrechen zu leben, aber die Fressattacken blieben Ich nahm insgesamt 15 Kg zu :O Jetzt habe ich einen BMI von 19 :O Es ist schrecklich...

 

Tja und vor einem halben Jahr bin ich schließlich in einer Klinik gelandet ... Aber nicht nur wegen der Esstörungen( Magersucht, Bulemie und Binge-eating (Fresssucht)), auch wegen schweren Depressionen, Selbstverletzung, sozialer Phobie, extremer Schulangst (und anderer Ängsten).

Nach einem halben Jahr wurde ich notgedrungen entlassen und es hat... warte... NICHT VIEL!! gebracht...

Jetzt sitze ich zu Hause und quäle mich durchs Leben, im Moment noch ohne Hilfe.

 

Wer kennts ?

Wer ist aus diesem Sumpf wieder raus gekommen und WIE??

 

Ich mag diese...

Mehr über mich...



Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung